Aktuelle Projekte

Aktuelle Projekte2021-01-04T16:12:21+01:00

AgriTrain – Train the Trainer for a Sustainable Agriculture

Arbeits- & Gesundheitsschutz, Berufliche Bildung nachhaltige Entwicklung|

Die Integration von Beruflicher Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BBNE) in die Ausbildung von Ausbildern (Lehrer und betriebliche Ausbilder) im Agrar- und Gartenbaubereich, sowie angrenzenden Gebieten. Mit der Erarbeitung von zwei Intellektuellen Outputs werden innovative Methoden und Ansätze zur Implementierung von BBNE für die Ausbildung von Ausbildern entwickelt, erprobt und verbreitet. Ausbilder, ob schulisch oder betrieblich sind Schlüsselpersonen, wenn es darum geht Lernende zu begeistern und zum Handeln zu bewegen.

Auswertung statistischer Daten zum Gesundheitszustand landwirtschaftlicher Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Berufliche Bildung nachhaltige Entwicklung|

Durch Auswertung der statistischen Daten insbesondere des Fehlzeiten-Reports 2018 soll der von der SVLFG herausgegebene Präventionsbericht ergänzt werden. Ziel ist es, einen besseren Einblick über den Gesundheitszustand der landwirtschaftlichen Beschäftigten zu erhalten

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BBNE): Energetische Gebäudesanierung

Berufliche Bildung nachhaltige Entwicklung|

Aufbauend auf das Projekt Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Bayerischen Bauwirtschaft: Handlungskompetenz erwerben, Eigenverantwortung stärken, Neues erproben“ (2018) und „Nachhaltiges Bauen und soziale Verantwortung“ (2019-2020) mit dem Schwerpunkt der Ökologischen Gebäudesanierung wurde das Projekt weiterentwickelt mit dem Thema der „BBNE: Energetische Gebäudesanierung“.  Das Projekt wird durch die Stiftung Bayerische Bauwirtschaft finanziert und von der IG BAU in Bayern in Kooperation mit dem PECO-Institut für nachhaltige Regionalentwicklung e.V. durchgeführt.

Der ostdeutsche Agrarbereich 1989 bis 2000 – privatwirtschaftliche Transformation und gewerkschaftliche Intervention

Ländlicher Raum & Agrarpolitik|

Das dreijährige Forschungsprojekt „Der ostdeutsche Agrarbereich 1989 bis 2000 - Privatwirtschaftliche Transformation und gewerkschaftliche Intervention“ (Förderung Hans-Böckler-Stiftung) ist angelaufen! Fast genau 30 Jahre nach Gründung des „Förderwerk Land- und Forstwirtschaft e.V.“ am 04.06.1991 durch die damalige GGLF werden wir mit der Erforschung und Aufarbeitung der sozialpartnerschaftlichen Institution beginnen. Zentrale Fragestellung ist, inwieweit die zukunftsweisenden Konzepte und gewerkschaftlichen Strategien geholfen haben den katastrophalen Strukturbruch von der DDR-Planwirtschaft in die EU-Landwirtschaft für die Beschäftigten abzufedern.

Diskriminierung und sexuelle Belästigung

Berufliche Bildung nachhaltige Entwicklung|

Das Thema Diskriminierung und sexuelle Belästigung in der deutschen Landwirtschaft ist bisher nur unzureichend untersucht worden. Während in einigen anderen Europäischen Ländern das Thema bereits diskutiert wird, gibt es hierzulande nur wenige Informationen. Im Rahmen des vorgeschlagenen Projektes wird das Thema aufgearbeitet und ein Bildungsmodul entwickelt und erprobt.

Lernfeld Betriebliche Zusammenhänge

Berufliche Bildung nachhaltige Entwicklung|

Das Projekt erarbeitet eine exemplarische Handreichung (Curriculum) im Pdf-Format als Hilfe für Lehrende, um betriebliche Zusammenhänge im Ausbildungsbetrieb und die Zusammenarbeit von Unternehmen, Wirtschaft und Gewerkschaft miteinander zu verbinden.

Qlean: Qualifizieren, Lernen, Entwickeln der ArbeitnehmerInnen in der Gebäudereinigung

Berufliche Bildung nachhaltige Entwicklung|

Im Mittelpunkt des Projekts steht die Erhöhung der Teilhabe von weiblichen Beschäftigten, Un- und Angelernten sowie von Mitarbeiter*innen mit Migrationshintergrund an der betrieblichen Qualifizierung in der Gebäudereinigungsbranche.

Qualifizierung am Bau für mobil Beschäftigte aus Osteuropa

Arbeits- & Gesundheitsschutz|

Die Anzahl der Beschäftigten aus dem europäischem Ausland im deutschen Baugewerbe ist in den letzten Jahren konstant gestiegen. 2020 zählte schon jeder 5 Bauarbeiter im Hochbau zu dieser Gruppe. Zwei Gründe dafür: Bauboom und die geringe Bereitschaft junger Menschen einen Bauberuf zu erlernen. Die osteuropäischen Beschäftigten haben unter andrem durch Mangel an Deutschkenntnissen eine Vielzahl von Problemen. Sei es, dass nicht nach Tarif bezahlt wird, aus Löhnen die Unterkunftskosten einbehalten werden, diverse Manipulationen bei schweren Arbeitsunfällen oder vorenthaltene Sozialkassenbeiträge. Sie haben häufig keinen ausreichenden Schutz vor Krankheit und Unfällen, erwerben keine Rentenansprüche und haben keinen bezahlten Urlaub. Durch mangelnde Deutschkenntnisse fehlt die Orientierung auf dem bayerischen Bauarbeitsmarkt, und das macht sie oft von Vermittler*innen abhängig.

Transnational Cooperation (TransCo)

Berufliche Bildung nachhaltige Entwicklung|

In dem Projekt werden die sozialen und rechtlichen Bedingungen von Drittstaatsangehörigen in der deutschen Landwirtschaft untersucht. Unter intensivem Austausch mit polnischen und ukrainischen Kooperationspartner*innen werden Handlungsmöglichkeiten eruiert, um die soziale und rechtliche Situation von häufig am Rande der Legalität beschäftigten Ukrainer*innen zu verbessern.

Vielfalt und Toleranz

Demokratie & Toleranz|

Das Projekt stärkt das demokratische zivilgesellschaftliche Engagement und die Verbandsarbeit der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt im ländlichen Raum. Es werden „Mitmachscouts” ausgebildet, die in Teams arbeiten, sowohl IG BAU-intern zur Beratung von Strukturen und Gremien, als auch extern in der Netzwerkarbeit mit Trägern und Initiativen.

Nach oben