Demokratie BAUen – Für ein demokratisches Zusammenleben und eine solidarische Gesellschaft ohne Diskriminierung

Durch den Strukturwandel und die Zunahme der Vergabe von Gewerken an Subunternehmen innerhalb des Baugewerbes ist ein starker Konkurrenzdruck zwischen und innerhalb von Belegschaften entstanden. Große Generalunternehmer übernehmen häufig nur noch die Bauplanung und vergeben die einzelnen Gewerke an kleine Subunternehmen. Lohndumping durch die Umgehung der Branchenmindestlöhne führen zu einem steigenden Konkurrenzdruck zwischen Belegschaften.

Der Anteil von Menschen ohne deutsche Staatsbürgerschaft ist im Bau besonders hoch und die Tendenz steigend. Laut Bauindustrieverband verfügt jede*r fünfte Beschäftigte im Bauhauptgewerbe über eine nicht-deutsche Staatsangehörigkeit. Im Jahr 2020 lag der Anteil der betrieblichen Auszubildenen mit Migrationshintergrund in den BBIG/HwO-Berufen bei 28% (vgl. Berufsbildungsbericht 2021). Diese Beschäftigten sind mit vielfach mit Rassismen und Vorurteilen konfrontiert.

Das Projektteam lädt Euch entweder zu Seminaren ein, in denen sich über zwei Tage intensiv mit Diskriminierungsmechanismen und Zivilcourage auseinandergesetzt wird oder kommt zu Euch für Projekttage und Workshops in die Fachgruppe/den BR/… oder auch die Berufsschulklasse.

Was wollen wir mit Euch zusammen erreichen?

Das Ziel von „Demokratie BAUen“ ist es der Polarisierung zwischen und innerhalb der Belegschaften am Bau entgegenzuwirken und der Ausbreitung von Rechtsextremismus und Rassismus entgegen zu wirken.

Im Baugewerbe wird laut statistischem Bundesamt fast 80% des Umsatzes der Branche durch kleine und mittlere Unternehmen (KMU) realisiert. Viele der in der IG BAU organisierten Kolleg*innen arbeiten in diesen Betrieben. Wir möchten mit allen Interessierten der Bauwirtschaft an einem grundlegenden Verständnis füreinander arbeiten und uns mit Denkmustern die auf Konkurrenzdenken und Vorurteilen aufbauen auseinandersetzen und Gegenstrategien entwickeln.

Mit wem und für wen arbeiten wir?

Mit unserem Projekt „Demokratie BAUen“ richten wir uns an die Aktiven in der gesamten Bauwirtschaft. Wir unterstützen Euch in der ehrenamtlichen Arbeit vor Ort, in der Betriebsratsarbeit, der Arbeit der Jugend- und Ausbildungsvertreter*innen (JAVen) bei Eurem Engagement im Betrieb und organisieren Projekttage in Berufsschulen und Ausbildungszentren.

Wie wollen wir mit Euch arbeiten?

Je nachdem wie Du in der Gewerkschaft aktiv bist, unterscheidet sich unser Angebot für Dich.

Bist Du ehrenamtlich in der IG BAU, laden wir Dich herzlich auf unsere Wochenend-Seminare ein. An den Wochenenden setzen wir uns mit den Themen rund um Demokratie und Solidarität ein, die Ihr mitbringt.

Bist Du hauptamtlich in der Gewerkschaft aktiv oder kannst über Deine Tätigkeit im Betriebsrat oder der JAV freigestellt werden möchten wir Dich zu einem zweitägigen Seminar einladen. Auch hier setzen wir uns mit den Themen auseinander, die Ihr mitbringt und geben Euch Material und Wissen an die Hand, dass ihr in Eure Strukturen einbringen könnt.

Du bist Lehrkraft an einer Berufsschule oder in einem Ausbildungszentrum und nimmst undemokratische Äußerungen im Klassenzimmer wahr? Dann lade uns gerne in Deine Berufsschule ein und wir führen einen Projekttag bei Dir durch.

Gefördert durch

Kooperationspartner

Veröffentlicht am 11. Januar 2022