„Frauen im Baugewerbe – eine wachsende Ressource (2014)”

„Frauen im Baugewerbe – eine wachsende Ressource (2014)”

Laufzeit 2014 / 2015
Durchführung PECO-Institut e. V. in Zusammenarbeit mit der IG BAU
Gefördert durch Stiftung Bayerisches Baugewerbe
Ziel Nachwuchsmangel und überalterte Belegschaften stellen die deutsche Bauwirtschaft vor große Herausforderungen. In Bayern stellt sich aufgrund der geringen Arbeitslosenquote und guter Kapazitäten für Ausbildungsplätze das Problem im besonderen Maße – viele Absolventen orientieren sich in andere Bereiche. Unter diesen Bedingungen müssen mehr junge Frauen für die Bauwirtschaft gewonnen werden. Diese entscheiden sich bei der Wahl für einen Ausbildungsplatz jedoch weiter vor allem für die traditionellen Frauenberufe. Zudem kämpfen auch zwei Jahrzehnte nach dem Ende des Beschäftigungsverbots Frauen im Bau noch mit den alten Vorurteilen. Diesen Zustand zu ändern, die Bauwirtschaft für Frauen zu öffnen und gleichzeitig auch die Frauen zu ermutigen, sich in angestammte Männerdomänen zu bewegen und zu behaupten, ist ein Anliegen dieses Projekts. Darüber hinaus wird ein Beitrag dazu geleistet, auch langfristig den Bedarf an Arbeitskräften in der bayerischen Bauwirtschaft zu sichern.
Hauptaktivitäten Netzwerkbildung & Newsletter, Durchführung von Bildungsveranstaltungen
Download Newsletter Frauen am Bau März 2015

Newsletter Frauen am Bau Sept 2015

2017-11-22T12:49:46+01:00