BROAD – Nachhaltiges Bauen und Sozialer Dialog

BROAD – Nachhaltiges Bauen und Sozialer Dialog

Laufzeit 15.12.2015 – 14.12.2017
Gefördert durch Europäische Kommission (Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Integration)
Projektkonsortium Koordinierende Einrichtung:

  • FILLEA CGIL – Italien

Partner:

  • Associazione Bruno Trentin (Wiss. Institut) – Italien
  • ACVBouw – (Industrie und Energie Gewerkschaft) Belgien
  • CCOO de Construccion y Servicios (Gewerkschaft) Spanien
  • Budowlani – (Gewerkschaft) Polen
  • PECO-Institut für nachhaltige Regionalentwicklung e.V. – Deutschland

Assoziierte Partner:

  • EFBWW European Federation of Building and Woodworkers – Brüssel
  • FILCA CISL – (Gewerkschaft) Italien
  • FENEAL UIL – (Gewerkschaft) Italien
  • ANCE – (Arbeitgeberorganisation) – Italien
Projekthintergrund Der Bausektor ist einer der Schlüsselbereiche für eine nachhaltige Wirtschaft (Green Economy). 40% des Energieverbrauchs in Europa fallen im Gebäudesektor an. In der Heiz- und Kühltechnik von Gebäuden liegt damit aber auch ein großes Einsparungspotential von Energie. Für den Sozialen Dialog in Europa stellt die Entwicklung einer ökologischen Wirtschaft (Green Economy) eine große Herausforderung dar.

Das Projekt ist Teil der Europäischen Strategie 2020: In dem Verständnis, dass eine Ausrichtung hin zu mehr ökologischem Bauen ein nachhaltiges und faires Wachstum unterstützt, soll damit auch den Auswirkungen der Wirtschaftskrise (Armut/soziale Ausgrenzung) entgegengewirkt werden.

Projektziel Die Sozialpartner werden in ihrer Kompetenz gestärkt, damit sie die Entwicklung von ökologischem Bauen in einer nachhaltigen Wirtschaft durch den sozialen Dialog unterstützen können. Bisherige Erfolge in diesem Feld könnten sonst durch fehlende gemeinsame Ziele, fehlende Indikatoren und Daten zum ökologischen Bauen zunichte gemacht werden.

Das Projekt zielt darauf ab, den Sozialen Dialog im Bereich Ökologischer Bau zu verbessern, indem Erfahrungen zu guter Praxis ausgetauscht werden und gemeinsam mit den Partnern Empfehlungen und Richtlinien für den sozialen Dialog in diesem Bereich entwickelt werden.

Zielgruppe Sozialpartner
Der Projektablauf  Die Projektpartner erstellen Länderberichte, die in Workshops auf europäischer Ebene diskutiert werden und schließlich in einen gemeinsamen Endbericht einfließen.
Projektwebsite  http://www.broadproject.eu
2018-12-04T13:01:25+00:00