Grenzüberschreitende Tarifregelungen und Entwicklung der Arbeitsbeziehungen im Baugewerbe und in der Landwirtschaft

Grenzüberschreitende Tarifregelungen und Entwicklung der Arbeitsbeziehungen im Baugewerbe und in der Landwirtschaft

Laufzeit 2003 – 2005
Durchführung PECO-Institut e.V.
Gefördert durch Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Industriegewerkschaft Bauen – Agrar – Umwelt
Ziel Verbesserung der grenzüberschreitenden Gewerkschaftsarbeit zwischen den deutschen und polnischen Bau- und Landwirtschaftsgewerkschaften
Aktivitäten Durchführung von verschiedenen Aktivitäten in Deutschland und Polen
– Workshops auf zentraler Ebene
– Workshops auf regionaler Ebene
– Austausch von Kurzzeitexperten
Projektträger Industriegewerkschaft Bauen – Agrar – Umwelt
Partner ZZPR
Solidarnosc
Budowlani
PECO-Institut e.V.
Details Bisher fanden im Rahmen des Projektes “Grenzüberschreitende Tarifregelungen” folgende Aktionen statt:

  • Workshop auf zentraler Ebene vom 16.-18.10. 2003 in Warschau zum Thema Gewerkschaftsarbeit in Polen
  • Workshop auf lokaler Ebene vom 13.-15.11. 2003 am in Opole zum Thema Mitgliederwerbung und Jugendarbeit
  • Workshop auf lokaler Ebene vom 20.-22.11. 2003 in Szczecin zum Thema Mitgliederwerbung und Jugendarbeit

Das Projekt unterliegt einem kontinuierlichen Prozess. Ergebnisse aus den Workshops werden evaluiert und die Ergebnisse in die weitere Projektarbeit integriert. Deshalb wurden in gemeinsamen Diskussionen folgende inhaltliche Eckdaten festgelegt:

  • Zusammenarbeit der Gewerkschaften/Modernisierung der Gewerkschaftsarbeit
  • Mitgliederwerbung und Jugendarbeit
  • Verhandlungsführung /Ausgestaltung der Tarifverträge

Die Ergebnisse aus den Workshops ergaben eine zentrale Aufgabenstellung. Vorrang hat die Entwicklung von stabilen Strukturen in der Region durch Mitgliederwerbung. Dafür muss die Gewerkschaft Angebote für die Kolleginnen und Kollegen unterbreiten. Die Kommunikation in den Regionen muss verbessert werden, damit die Organisationen gemeinsam stark werden.

Das führt im Rahmen des Projektes zu folgenden Aktivitäten:

  • Regionale Schwerpunktsetzung der Aktivitäten (Szczecin, Posnan, Wroclav)
  • Unterstützung beim Aufbau von Strukturen durch Qualifizierung von Multiplikatoren und
  • Austausch von Kolleginnen und Kollegen

Termine der Workshops siehe unter Veranstaltungen

2017-11-20T17:55:40+00:00